Pumpen-Lexikon

Leckstrom

Als Leckstrom bezeichnet man bei einer Kreiselpumpe den Volumenstrom, der aus der Wellendichtung nach außen gelangt. Derartige Leckverluste treten zum Beispiel an der Dichtfläche zwischen der rotierenden Pumpenwelle und dem unbeweglichen Pumpengehäuse auf, entstehen aber unter anderem auch bei mehrstufigen Pumpen zwischen zwei Stufen.

Das Zeichen für den Leckstrom ist QL. Wie groß der Leckstrom ist, hängt neben der Viskosität des geförderten Mediums auch davon ab, wie groß die Druckdifferenz zwischen dem Druckraum und seiner Umgebung ist. Die Wellendichtung hat die Aufgabe, den Leckstrom auf ein Minimum zu reduzieren, um den Verschleiß der Dichtflächen einzudämmen.

 

Seite teilen

Hier finden Sie die passende Pumpen-
Technologie für Ihre Anforderung.

Zum Selector