News

Kategorien

Alle SPA & Member PUMPselector Technologien Branchen Ergänzendes

Schonende „Schokopumpen“ ermöglichen Temperierung über ganzen Förderbereich

Hygienepumpen from NETZSCH für die Lebensmittelindustrie

 

Rund 9,5 kg Schokolade in Form von Tafeln, Hohlfiguren, Pralinen und ähnlichem isst jeder Bundesbürger statistisch gesehen pro Jahr. Vor allem an Ostern und Weihnachten steigt der Verbrauch sprunghaft an. So verbreitet die Süßigkeit auch ist, ihre Herstellung ist äußerst kompliziert, insbesondere muss die Temperatur zu jeder Zeit präzise gesteuert werden, um später den zartschmelzenden Effekt zu erreichen. Damit sich hier keine Lücke in der Verarbei-tungskette auftut, hat die NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH speziell temperierbare Ver-drängerpumpen entwickelt. Die Konstruktion ist gemäß höchster Hygieneansprüche angelegt und lässt sich zudem einfach reinigen. Unter „Schokopumpen“ versteht NETZSCH in der Regel eine speziell ausgelegte Exzenterschneckenpumpe. Aufgrund der Aufgabenvielfalt bei Schoko-Applikationen gibt es aber auch eine Drehkolbenpumpe mit ähnlichen Features, im Design der kompakten, ganzmetallenen T.Sano.
 

Aufgabe

Das Geheimnis hochwertiger Schokoladen ist die optimale Konfiguration der Fettkristalle der ent-haltenen Fette, die direkt von der Temperierung abhängt: Ist sie zu hoch oder zu niedrig, schmilzt die Masse nicht mehr auf der Zunge oder weist keinen ansprechenden Glanz auf, sondern wirkt milchig stumpf. Zudem verändert sich mit dem Kristallanteil auch die Viskosität, was zu Proble-men bei der weiteren Verarbeitung und Abfüllung führen kann. Die Temperierung ist so maßgeblich für die Qualität und vor-kristallisierte Schokolade erfordert eine schonende Förderung bei gleich-bleibender Temperatur, für die sich Verdrängerpumpen besonders gut eignen.
 

Lösung

Zur Temperierung wurde die bewährte NEMO® Hygiene-Exzenterschneckenpumpe um einen regu-lierbaren Heizmantel ergänzt, der die Pumpe von der Gleitringdichtungen über die gesamte Länge bis zum Druckstutzen umgibt. Dieser erlaubt es, die gewünschte Wärme in den verschiedenen Prozessschritten konstant zu halten. Optional lässt sich das durchgängige Heizmodul auch in mehrere Sektionen unterteilen, die separat gesteuert werden und unterschiedliche Temperaturen erzeugen können. Dadurch ist es beispielsweise möglich, an den Gleitringdichtungen, an denen es sonst häufig zur Abkühlung und Auskristallisation der Fette kommt, für eine permanente Wärme-zufuhr zu sorgen.

NETZSCH Hygiene-Exzenterschneckenpumpe

Um den hohen Anforderungen an die Hygiene im Lebensmittelbereich zu entsprechen, wurde die Pumpe mit offenen Bolzengelenken ausgestattet, die ständig vom Medium umspült werden, was Ablagerungen von Produktresten verhindert. Auch wurden alle produktberührenden Oberflächen poliert ausgeführt und totraumfreie, hochhygienische Gleitringdichtungen verbaut. Die verwende-ten Werkstoffe, speziell die Elastomere, sind nach FDA zugelassen, die Pumpen erfüllen die An-sprüche des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), sowie des russischen GOST-R.

Mit den gleichen Ansprüchen an Produktschonung, rückstandsfreie Förderung und Hygiene wurde die TORNADO® Drehkolbenpumpe mit entsprechenden Features ausgestattet. Beim Modell T.Sano mit Glattdesign handelt es sich um eine hygienische Drehkolbenpumpe. Ihre Funktion basiert auf zwei Drehkolben, die gegenläufig rotieren. Auf diese Weise wird das Medium schonend aber kontinuierlich von der Saug- zur Druckseite bewegt. Für die Förderung von Schokolade ist es maßgeblich,  Druckschwankungen oder Scherkräfte auszuschließen. Zusätzlich hält die besonders gestaltete Innengeometrie des Förderraums jegliche Pulsation auf einem sehr niedrigen Niveau, so dass ein schonender, kontinuierlicher Förderstrom sichergestellt ist. Ein Heizdeckel, um die Fließfähigkeit der Schokolade zu gewährleisten, ist optional möglich.

NETZSCH Hygiene-Drehkolbenpumpe

Für die Anwendung in der Schokoladen- und Konfekt-Produktion eignet sich die Pumpe im Besonderen aufgrund der Materialwahl. Um den Richtlinien der Lebensmittelsicherheit gerecht zu werden, sind in der T.Sano-Drehkolbenpumpe alle mediumsberührenden Komponenten in Edelstahl ausgeführt. Auch der spezielle öl-freie Antrieb dieses Pumpentyps trägt zum Schutz von Produkten und Verbrauchern bei: Ein Zahnriemen überträgt das Drehmoment vom Motor auf die Drehkolben und synchronisiert zugleich deren Rotation. Der Motor läuft völlig öl-frei, weshalb Produktkontaminationen ausgeschlossen sind. Diese Antriebsform macht die Pumpe gleichzeitig sehr kompakt. Der Motor ist platzsparend über dem Förderraum angeflanscht, wodurch sich ein vergleichsweise geringes Gewicht und eine extrem kurze Einbautiefe ergeben, dank der das Aggregat auch in beengten Räumlichkeiten installiert werden kann.
Zudem weisen die CIP-fähigen T.Sano® Drehkolbenpumpen seit 2017 keine Kühl-rippen mehr auf, sondern verfügen über ein völlig glattes Gehäuse, an dem sich kaum Staub und Schmutz ablagern können. Deshalb sind diese Pumpen nicht nur EHEDG-zertifiziert, sondern zudem auch mit dem amerikanischen 3-A-Zertifikat ausgestattet.

 

 

 

Seite teilen