News

Die Funktionsweise einer Spaltrohrmotorpumpe

Spaltrohrmotorpumpen garantieren höchste Sicherheit für Mensch und Umwelt in den verschiedenen Produktionsprozessen vieler unterschiedlicher Industrien. Häufig für Extrembedingungen konzipiert, werden sie eingesetzt, u.a. wenn Flüssigkeiten und Gase mit extremen Temperaturen und Gefahrenpotential gefördert werden. Selbst bei höchsten Drücken und Leistungsstärken bieten die Pumpen absolute Sicherheit. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn herkömmliche Technologien an ihre Grenzen stoßen. Hohe Systemdrücke, starke Temperaturschwankungen, schwierigste Fördermedien - für solche Extreme ist die Spaltrohrmotorpumpe entwickelt worden.

 

HERMETIC canned motor pump type CNKp 125-100-250B

HERMETIC Spaltrohrmotorpumpe Typ CNKp 125-100-250B

Die doppelte, hermetische Sicherheitshülle der Spaltrohrmotorpumpen bietet absolut zuverlässigen Schutz gegen ungewollte Leckage der Pumpen. Gleichzeitig fallen bei diesem seit Jahrzehnten bewährtem Konstruktionsprinzip Wellendichtungen, konventionelle Lager und Kupplungen ganz weg. Hohe Betriebssicherheit, kaum Verschleiß und damit hohe ‚Mean Time Between Repairs‘ (MTBR) sind das Resultat.

 

HERMETIC canned motor pump type CNKfH+D 150-360 customized design

HERMETIC Spaltrohrmotorpumpe Typ CNKfH D 150-360 kundenspezifische Ausführung

 

Bevorzugte Einsatzgebiete hermetischer Pumpen

Spaltrohrmotorpumpen werden bevorzugt in der chemischen und petrochemischen Industrie eingesetzt, aber auch für einfache Förderaufgaben, etwa als Umwälzpumpen in der industriellen Kältetechnik. Gefördert werden im Allgemeinen: Aggressive, toxische, explosive, heiße, tiefkalte, übelriechende, leichtflüchtige, feuergefährliche oder krebserregende Stoffe – kurz Fördermedien, die Umwelt- und Gesundheitsgefahren darstellen.

 

Funktionsweise einer Spaltrohrmotorpumpe Typ CNF

 

Ausführungen und Normen:

  • Ein- und mehrstufige Spaltrohrmotorpumpen nach DIN EN ISO 15783
  • API 685 2nd Edition „Medium Duty“
  • DIN EN ISO 2858

Seite teilen